ESV-Mädels sichern sich doppelten Derbysieg

Die Saison 18/19 startete für die B-Mädels des ESV Freilassings recht holprig. Neue Spielerinnen sollten integriert werden, doch die ersten Partien wurden durch den Gegner abgesagt oder verschoben, sodass man nur langsam ins Rollen kam. Daraus folgte eine allgemeine Verunsicherung, die auch bei den ersten Spielen zu sehen war.
Langsam, aber Sicher fanden die Mädels aber als Mannschaft besser zusammen. Bereits beim Auswärtsspiel in Traunreut konnte man sich mit einem hartumkämpften Punkt belohnen. Am Sonntag empfing man nun die Mannschaft aus Traunreut zum Heimspiel und dem Hinrunde-Schlussspiel. Motiviert wollte man auch dieses Mal das Derby für sich entscheiden. Leider fehlte verletzungsbedingt Judith Burgthaler im Tor, die den Grenzstädterinnen in den vergangenen Spielen immer ein sicherer Rückhalt in der Abwehr war. Zwischen den Pfosten stand nun Hannah Burgthaler, die von ihrer Abwehr geformt um Clara Leis unterstützt wurde.
So landete auch der erste Angriff der Gäste neben dem Tor. Im Gegenzug versenkte Clara Leis den Ball sicher im Netz der Traunreuterinnen. Die erste Halbzeit der Partie gestaltete sich ausgeglichen. Die Abwehr stand sicher, besonders Tabea Burtz hatte ihre starke Gegenspielerin im Griff. Im Angriff schaffte es die Gastgeberinnen jedoch zu selten, die Abwehr in Bewegung zu bringen. Mit 10:11 für die Gäste aus Traunreut ging man in die Pause.
Mit der Ansage, mehr Druck auf die Abwehr zu bringen, ging es in die zweiten 25 Minuten. Dies setzten die Mädels sofort um. Nicole Minet zog immer wieder von der Mitte an. Entweder gelang ihr selbst der Durchbruch und Torerfolg oder sie setzte ihre Mitspielerinnen in Szene. Leonie Schertel spielte auf der linken Halbposition und belohnte sich mit einem sehenswerten Treffer. Hinten verteidigten Josepha Ufertinger, Julia Schwaiger und Melanie Reinhardt ihre Gegenspielerinnen und konnten immer wieder Bälle erobern. Durch das starke Aufspielen der Rükraumspielerinnen boten sich den Außenspielerinnen immer mehr Räume. Daniela Lausecker und Magdalena Unterhofer nutzten diese hervorragend aus und trugen sich erfolgreich in die Torschützenliste ein. Drei Minuten vor Schluss stand es 19:16 für die Mädels aus der Grenzstadt. Die Gastgeberinnen begannen sich einem Sieg zu sicher zu fühlen. Dies nutzten die Gäste aus Traunreut gekonnt aus, sodass es mit sechzig Sekunden auf der Uhr 19:18 stand. Das Trainergespann Huber/Baethe nahmen nun ihre Auszeit und schworen ihre Mädels nochmals ein – nun cleverer zu spielen. Nicole Minet setzte den Schlusspunkt zum 20:18 und sicherte den Grenzstädterinnen den verdienten Sieg.
Damit verabschieden sich die Handball-Mädels in die Winterpause. Im Februar beginnt die Rückrunde, die die Mädels so starten möchten, wie sie sie jetzt beendet haben.

 

Für den ESV spielten:

Hannah Burgthaler (im Tor), Leonie Schertel (3 Tore), Magdalena Unterhofer (1), Anastasia Aleksic, Josepha Ufertinger, Clara Leis (8), Tabea Burtz, Nicole Minet (6), Julia Schwaiger, Melanie Reinhardt und Daniela Lausecker (1)

Was sagst du dazu?