ESV-Herren verlieren gegen Tabellenführer

Zum Start ins neue Jahrzehnt ist den Freilassing Handball-Herren kein Sieg vor heimischen Publikum gelungen. Gegen den Tabellenführer HT München 3 mussten sich die Mannen vom ESV mit 32:24 geschlagen geben.

Von Beginn an zeigte der Gegner aus dem Hachinger Tal sein Potential in erster und zweiter Welle auf und konnte so zu Torerfolgen kommen. Doch auch das Tempospiel des ESV konnte sich sehen lassen und so konnten die Eisenbahner in der flotten Bezirksliga-Partie mithalten. Bis Mitte des ersten Durchgangs blieb der ESV dem HT auf den Fersen, doch dann konnte sich der Ligaprimus absetzen. Das war zum einen dem weiterhin hohen Tempo, andererseits auch der mangelhaften Chancenverwertung der Freilassinger geschuldet. Zu oft endeten schön gespielte Angriffe am Torgehäuse anstatt im Tornetz. So konnten sich die Gäste eine komfortable Halbzeitführung von 13:19 erarbeiten.

Im ESV-Lager wollte man weiterhin um jeden Ball kämpfen, sich zu keiner Zeit aufgeben und das eigene Konzept bis zur Schlusssirene durchziehen. Das gelang auch, wenngleich man die HT-Führung nie gefährden konnte. Die zweite Hälfte ist schnell zusammengefasst, die Gäste konnten sich auf 8 Tore absetzen und es entwickelte sich eine gute Partie, in der der Abstand bis zum Schluss unverändert blieb. Die Chancen das Ergebnis knapper zu gestalten wären da gewesen, doch wie schon im ersten Durchgang war die Chancenauswertung dafür schlichtweg nicht gut genug. So musste man zum Hinrundenabschluss eine 34:24-Niederlage hinnehmen. Erfreulich war die kämpferische Leistung der Eisenbahner, die sich bis zum Schluss nicht aufgaben, aber trotzdem.

Für den ESV spielten: Stefan Toch und Thomas Heinen im Tor, sowie Maxi Toch, Fabian Sattler (4), Jakob Burgthaler (2), Christian Abel (1), Sebastian Gertzen (3), Ferdinand Pfersch (6), Dominik Kokot, Simon Deckenbrock (5/3), Lukas Maushammer (2), Burkhard Raker (1) und Florian Albrecht.

Was sagst du dazu?