Großer Heimspiel-Samstag im Badylon

Letztes Wochenende hatten fast alle ESV-Mannschaften spielfrei, dieses Wochenende steht dafür wieder ein großer Heimspieltag vor der Tür!
Sechs Spiele gibt es wieder im Hexenkessel Badylon zu sehen.

Den Start in den langen Handball-Samstag bildet die weibliche D-Jugend. Zu Gast ist der österreichische Nachbar vom SHC Salzburg. Im Hinspiel konnten die Freilassinger Mädels auswärts mit 16:5 gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Hans Baethe will auch dieses Mal die zwei Punkte auf der bayerischen Seite der Saalach behalten!

Im Anschluss trifft die männliche C-Jugend des ESV Freilassing auf den TuS Raubling. Die ESV-Jungs konnten letzten Sonntag mit 22:12 auswärts in Schliersee gewinnen. Den Schwung aus dem Auswärtssieg wollen die Jungs vom Trainergespann Burgthaler/Kiermeier mitnehmen und den Tabellenvierten aus Raubling ärgern. Im Hinspiel mussten die ESVler noch eine deutliche 26:13-Niederlage hinnehmen, dieses mal will man es besser machen!

Danach kommt es zum ÜBOL-Duell zwischen unserer weiblichen C-Jugend und den Mädels vom TuS Prien. Im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten aus Erlstätt war einiges an Sand im ESV-Getriebe, fast musste man Punkte beim Gastgeber lassen. Nach dem knappen 22:21-Sieg wollen die Mädels von Trainerin Ulli Baethe nun gegen die Chiemseerinnen wieder eine bessere Leistung zeigen und den vierten Tabellenplatz festigen. Im Hinspiel musste man sich dem Tabellenachten mit 27:22 geschlagen geben, auch deswegen, will der ESV alles geben und die zwei Punkte in der Grenzstadt behalten.

Weiter geht der Heimspieltag mit den zweiten Herren vom ESV. Im letzten Spiel musste man sich gegen ein gut besetztes B-one mit 29:22 geschlagen geben. Nun kommt die BOL-Reserve vom TSV EBE Forst United ins Badylon. Das Hinspiel konnte der ESV nach einem starken Auftritt mit 28:26 gewinnen. Man darf gespannt sein, mit welcher Besetzung die Ebersberger ins Grenzgebiet reisen. Die Zweite will auf jeden Fall gewinnen und den Tabellenplatz vor den Forstlern behalten.

Im Anschluss spielen die ESV-Damen gegen den TSV Brannenburg. Still und heimlich hat sich das Gertzen-Team im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Momentan liegt man punktgleich mit HT München auf dem vierten Platz der Bezirksliga. Dieses Jahr erwies sich der ESV schon öfters als Favoritenschreck, vor allem im heimischen Badylon. Auch gegen den aktuellen Tabellenführer wollen die Freilassingerinnen ihrem Ruf gerecht werden und die Brannenburgerinnen ärgern. Im Hinspiel musste man eine deutliche 26:13-Niederlage hinnehmen, seit dem hat sich der ESV aber gesteigert.

Den Abschluss zur Prime-Time bilden wie immer die ESV-Herren. Zu Gast ist diesen Samstag die dritte Mannschaft vom SV Anzing. Im Hinspiel in Anzing konnten die Eisenbahner mit 26:23 ihren ersten Saisonsieg einfahren. Diesen Erfolg will die Eisenbahner-Sieben auch im Badylon wiederholen. Im letzten Spiel musste man sich dem Tabellenführer aus Traunstein geschlagen geben, nach der kurzen Faschingspause will man nun wieder angreifen um wieder einen Vorsprung auf die punktgleichen Traunreuter aufzubauen.

Alle ESV-Teams freuen sich wie immer auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung des Freilassinger Publikums! Kommt in die Halle und feuert die Eisenbahner im Hexenkessel Badylon an!

Was sagst du dazu?