Erfolgreiche Rückkehr aus Spielfeld

Die Handball-Damen des ESV Freilassings kehrten am Samstag nach über drei Monaten wieder zurück aufs Spielfeld. In der Luitpold-Halle in Rosenheim trafen die Grenzstädterinnen auf die Damen des ESV Rosenheims. Am Ende des Hinspiels teilte man sich die Punkte. Heute wollten die Freilassingerinnen jedoch beide Punkte mitnehmen. Coach Gertzen reiste deshalb mit einer motivierten Truppe nach Rosenheim.

Das Spiel begann mit einer Phase des Abtastens. Nervöse Torabschlüsse und Stellungsfehler in der Abwehr führten dazu, dass die ersten drei Tore nur per Siebenmeter erzielt werden konnten. Erst Maike Hendriks schaffte es aus dem Spiel zum 2:2 einzunetzen. Sara Stücker brachte die Freilassinger Damen nun erstmals in Führung. Danach wog die Partie gleichmäßig hin und her. Nach 10 Minuten fand sich jedoch die Abwehrreihe der Grenzstädterinnen langsam und arbeitete besser zusammen. Im Angriff wurde in dieser Phase immer wieder Steffi Huber am Kreis gefunden. Folgend setzten sich die Freilassingerinnen mit drei Toren ab. Die Führung konnten die Gäste-Mädels nicht nur halten, sondern sogar ausbauen. Durch schöne Einläufe von Susi Gezici und wuchtige Standwürfe von Maren Nietzold zogen die Grenzstädterinnen auf 9:15 zur Halbzeit davon.

Coach Gertzen ermahnte seine Mädels dazu, die Konzentration auch in den zweiten dreißig Minuten hochzuhalten. Die Grenzstädterinnen überließen das erste Tor in Hälfte 2 den Gastgeberinnen, dann jedoch setzten sich die Freilassingerinnen entscheidend ab. Lara Berlini setzte mit einem schönen Durchbruch am Kreis das 10:17. Die 7-Tore Führung gaben die Grenzstädterinnen nun erstmal nicht mehr aus der Hand. Nach Zuspiel von Ulli Baethe netzte Kathrin Henschel sehenswert vom linken Flügel zum 15:22 ein. In den folgenden Minuten konnte der Vorsprung sogar noch ausgebaut werden. Luci Bley markierte das 18:28 mit einem schönen Durchbruch von der rechten Halbposition. Nach 60 Minuten stand ein verdientes 19:31 auf der Anzeigetafel.

Die Mädels von Coach Gertzen freuen sich nun schon auf das erste Spiel vor heimischen Publikum. Dieses findet kommenden Sonntag um 15 Uhr in der Badylon-Halle statt.

Für den ESV spielten:

Judith Burgthaler im Tor, sowie Ulli Baethe (3 Tore), Kathrin Henschel (2), Susi Gezici (2), Maike Hendriks (8), Sara Stücker (1), Luci Bley (4), Laura Pavkovic, Steffi Huber (3), Lara Berlini (4) und Maren Nietzold (4).

Was sagst du dazu?