Knappe Niederlage gegen TuS Raubling

Die dreiwöchige Pause mitten in der Rückrunde Anfang März hat den Handballern des ESV Freilassing wohl mehr geschadet als genützt. Beide Spiele gegen Brannenburg und zuletzt gegen Raubling gingen verloren.

Nach der klaren Niederlage gegen den TSV Brannenburg war man gegen den relativ unbekannten Gegner (manche erinnern sich sicher noch an das Weihnachtswunder von Raubling 2016) auf Wiedergutmachung aus. Schlüssel zum Erfolg sollte wie so oft eine stabile und positiv aggressive Abwehr sein.

Recht pomadig ging es allerdings los. Eine einzige 2-Minuten-Strafe und keine gelbe Karte zeugte nicht einmal von einem Hauch an Aggressivität. Trotzdem war das erste Drittel der Partie mit 10:10 sehr ausgeglichen. Ein munteres Hin-und-Her, Freilassing konnte sich kurz mit zwei Toren absetzen, Raubling wieder ausgleichen. Dann kam der Einbruch. 4 Gegentore innerhalb von nur 2 Minuten und eine Zwei-Minuten-Strafe. Freilassing war nun zu einer kräftezehrenden Aufholjagd gezwungen, bestenfalls schon innerhalb der restlichen Minuten der ersten Halbzeit. Auf eine volle Auswechselbank konnte man setzen. Mit 14:17 ging es in die Pause.

Und die zweite Hälfte zeigte, dass der ESV sowohl für Aufholjagden, als auch für coolen Handballsport zu gebrauchen war. Der Rückstand war schnell vergessen, nach nur drei Minuten war man schon wieder mit 17:18 dran, ehe man mit der 40. Minuten endlich wieder ausgleichen konnte. Es folgten muntere 10 Minuten, in denen sich keine der Mannschaften einen Vorteil erspielen konnte, ehe wiederum eine 2-Minuten-Zeitstrafe das Blatt wendet. Raubling konnte nun einen 3-Tore-Vorsprung herausspielen, zur 55. Minute gar auf 4 Tore Vorsprung erhöhen, ehe sich der ESV- Express wieder berappelte und in zwei Minuten auf 26:27 verkürzen konnte. Auch in der letzten Spielminute war man noch mit einem Tor zurück und stellte deshalb auf eine offensive Deckung um, um einen schnellen Ballgewinn zu erzwingen. Passiert ist leider nichts mehr. Das Spiel endete knapp mit 27:28 für den TuS Raubling.

Die nächste Chance zur Wiedergutmachung lässt aber nicht lange auf sich warten. Bereits am kommenden Samstag trifft man sich beim TSV Übersee zum Auswärtsspiel.

Was sagst du dazu?