Top-Leistung sichert Sieg gegen den Meister

Der TSV Übersee stand seit vergangenem Donnerstag bereits als vorzeitiger Meister in der Bezirksliga III fest. Durch einen Sieg gegen den TuS Raubling einen Spieltag vor Schluss steht der TSV nun uneinholbar an der Tabellenspitze.
Für die Handballer des ESV Freilassing geht es nun um den zweiten Tabellenplatz, um eine super Saison zu krönen. Eine Chance auf diesen Platz hatten zu dem Zeitpunkt noch der TuS Raubling, der TuS Traunreut und eben der ESV. Freilassing hat dabei eines der schwersten Restprogramme und muss nach dem Heimspiel gegen Übersee noch zum direkten Konkurenten Raubling. Aber der Reihe nach.
Ersatzgeschwächt standen dem ESV am vergangenen Samstag nur 10 Kämpfer zur Verfügung, während Übersee die Bank voll besetzen konnte. Half allerdings auch nichts, denn der ESV-Express rollte von Anfang an verdächtig rund. Anders als im Hinspiel, war diesmal der ESV die tonangebende Mannschaft und konnte so gut wie durchgehend seinen Vorsprung halten bzw. ausbauen. Einzig eine kurze Schwächephase kurz vor der Halbzeitpause und ein 4:0-Lauf von Übersee konnte deren Rückstand kurzzeitig auf zwei Tore reduzieren.

Mit drei Toren Vorsprung ging es in die Pause, aus der der ESV fulminant zurückkam und eine Glanzleistung aufs Parkett legte. Übersee hatte in der kompletten zweiten Hälfte keine Chance mehr, den Rückstand in irgendeiner Form aufzuholen, geschweige denn Freilassing Paroli zu bieten. Mit 35:24 konnte der ESV den Meister aus Übersee schließlich schlagen und kann sich nun berechtigt Hoffnung auf den zweiten Tabellenplatz machen. Freilassing hat es selbst in der Hand.

Gratulation nochmals an den TSV Übersee für die Meisterschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.