Knapper 19:18 Erfolg der weiblichen B-Jugend

Zum vierten Heimspiel in der Bezirksoberliga Süd war die Mannschaft aus Waldkraiburg zu Gast.

Den besseren Start in das Spiel erwischte die hochmotivierte Mannschaft aus Waldkraiburg. Auf Seiten des ESV’s startetet man mit einer sehr unsicheren Abwehr und der Angriff war von vielen Abspielfehler und technischen Fehlern geprägt. Mit der Entscheidung unsere zwei Kreisläuferinnen Clara Leis und Melanie Reinhardt im Angriff einzusetzen, kam das ESV-Spiel ins Rollen. Die dadurch entstehenden großen Räume wurden von den Rückraumspielerinnen Yasemin Sieren und Melanie Geierstanger eiskalt genutzt und nach 15 Minuten war die erste Führung von 7:5 erspielt. Bis zur Halbzeit wurde dieser Vorsprung nicht mehr hergegeben.

In Abschnitt zwei stand die Abwehr um Josepha Ufertinger und Julia Schwaiger stabil und Torfrau Judith Burgthaler bot einen sicheren Rückhalt für die Mannschaft. Im Angriff fanden Anastasia Aleksic und Hannah Burgthaler die Lücken und verwandelten sicher. Unser Neuzugang  Sarah Mahedi  fügte sich gekonnt ins Spiel ein une zeigte eine stabile Abwehrleistung in ihrem ersten Spiel für Freilassing. Die letzten 10 Minuten des Spiels gehörten dennoch den Gästen aus Waldkraiburg, in der Abwehr ließ man unnötige Tore zu und im Angriff reichte die Kondition nicht mehr, um sich durchzusetzen. Erlöst von der Schlusssirene konnte man sich über den knappen 19:18 Sieg dennoch freuen. 

Das nächste Spiel für den ESV steht erst in drei Wochen auswärts in Raubling wieder am Spielplan, diese Pause muss genutzt werden um an diversen Baustellen in Abwehr und Angriff zu arbeiten. So das Fazit des Trainergespann Baethe/ Huber nach dem Spiel.

 

Für den ESV spielten: Judith Burgthaler im Tor, Anastasia Aleksic (1), Melanie Geierstanger (7), Josepha Ufertinger, Clara Leis (2), Sarah Mahedi, Julia Schweiger, Yasemine Sieren (8), Melanie Reinhardt, Hannah Burgthaler (1)

Was sagst du dazu?