Sechster Sieg in Folge für die weibliche D

U12-Handballmädchen punkten in der Handball-Hochburg Ismaning

Zum Spiel gegen den Tabellendritten hatte Trainer Hans Baethe erstmals in der laufenden Saison sein komplettes Team zur Verfügung. Mit drei Treffern aus der Kreuzbewegung eröffneten Xena Schörghofer und Nadschma Mahedi für die Freilassinger Mädchen das Spiel.  In der Folgezeit scheiterten Reka Hizsa und Vanessa Salihovic mit ihren Würfen an der Ismaninger Torhüterin. Im Gegenzug nutzten die Gastgeberinnen ihre Chancen und schafften den Ausgleich zum 3:3. Bis zur Pause war die Partie komplett offen. Mit einem schönen Sololauf markierte Hanna Unterhofer den Pausenstand von 7:6 für das ESV Team. In der Pause wurden die Abwehr und das Umschalten auf Angriff eingehend besprochen.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnten die Gastgeberinnen die offensive ESV Abwehr zwar immer wieder aushebeln. Dank der starken Leistung von Panna Teleki im ESV-Gehäuse war das Spiel bis 15 Minuten vor Spielende mit 8:8 offen. Mit fortlaufender Spieldauer zahlte sich die Abwehrarbeit aber aus. Arianne Geischberger und Pauline Burzlaff ließen auf den Außenpositionen ihren Gegenspielerinnen keinen Spielraum mehr. Auch auf den Halbpositionen machten nun Lilly Burgthaler und Arza Temzikan mächtig Druck. Ein ums andere Mal netzten nun die ESV Spielerinnen im Ismaninger Gehäuse ein. Am Ende jubelten die Freilassingerinnen über einen 20:12-Erfolg. Mit dem Sieg hat das ESV Team einen entscheidenden Schritt zur Vorrundenmeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga gesetzt.

Das letzte Spiel findet am 1.12. gegen den SHC Salzburg statt.

Was sagst du dazu?